Empfang zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2017

Mit Blick auf die Wiedervereinigung Deutschlands hätten sich besonders zwei Daten ins kollektive Gedächtnis eingebrannt, sagte Außenminister Sigmar Gabriel beim Empfang zum Tag der deutschen Einheit in Wien: die Maueröffnung am 9. November 1989 und die Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990. Doch auch ein drittes Datum sollte noch stärker zur gemeinsamen Erinnerung gehören: am 27. Juni 1989 trafen sich die damaligen Außenminister Österreichs und Ungarns im Niemandsland zwischen den beiden Ländern und zerschnitten gemeinsam den Grenzzaun - ein wichtiger Schritt zur Überwindung der Teilung in Europa. Die Erinnerung an den 27. Juni zeigt: ohne die vielen anderen europäischen Staaten wäre die Wiedervereinigung nicht möglich gewesen. "Deren Vertrauen in die Friedfertigkeit eines wiedervereinigten Deutschlands ist mindestens ebenso die Voraussetzung für die deutsche Einheit gewesen wie die Zustimmung unserer früheren Besatzungsmächte", so Gabriel. #tde17