Ziele

Die OSZE ist mit 57 Teilnehmern die einzige sicherheitspolitische Organisation, in der alle europäischen Länder, die Nachfolgestaaten der Sowjetunion, die USA und Kanada vertreten sind.

Die OSZE verfolgt einen umfassenden Sicherheitsansatz, der militärisch-politische, Wirtschafts- und Umwelt- sowie Menschenrechtsfragen miteinander verbindet. Dimensions-übergreifende Fragen, wie transnationale Bedrohungen durch Kriminaltät, Terrorismus u.ä sowie Aspekte des Umgangs mit Konflikten kommen hinzu.

In den wöchentlichen Sitzungen des Ständigen Rates sowie des für militärische Fragen zuständigen Forums für Sicherheitskooperation (FSK) verhandeln die Teilnehmerstaaten Fragen der Umsetzung und Einhaltung ihrer im Rahmen der OSZE eingegangenen Verpflichtungen und treffen damit verbundene Entscheidungen. Deutschland bringt seine Positionen betreffend die OSZE in aller Regel im Rahmen gemeinsamer EU-Erklärungen ein, die wöchentlich zwischen den OSZE-Delegationen der EU-Mitgliedstaaten in Wien abgestimmt und im Ständigen Rat bzw. im FSK vorgetragen werden.

Einmal jährlich tagt der OSZE Ministerrat im Land des jeweils für ein Jahr bestimmten OSZE Vorsitzes. In besonderen Fällen, zuletzt im Jahr 2010, kann auch ein OSZE Gipfel der Staats- und Regierungschefs einberufen werden.

Die 57 Teilnehmerstaaten der OSZE

EU Erklärungen im Ständigen Rat und im Forum für Sicherheitskooperation

Der Sicherheitsbegriff der OSZE umfasst die sogenannten "drei Dimensionen":

·         die politisch-militärische 1. Dimension,

·         die wirtschaftliche und ökologische 2. Dimension sowie

·         die menschliche 3. Dimension.

OSZE- Aktivitäten decken entsprechend alle drei Dimensionen ab. Zu den wichtigsten Zielen der OSZE gehören die Schaffung von umfassender und ungeteilter Sicherheit sowie Konfliktprävention und Konfliktmanagement in allen Phasen von Konflikten und Krisen im OSZE-Raum, die Pflege von wirtschaftlichen Entwicklungen, die Wahrung von nachhaltiger Nutzung natürlicher Ressourcen, der Schutz von Menschenrechten und Grundfreiheiten, Abrüstung, vertrauensbildende Maßnahmen sowie Terrorismusbekämpfung.

Die OSZE ist der breiten Öffentlichkeit besonders wegen der unabhängigen Wahlbeobachtung durch das Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR) bekannt.

Ziele

die Hofburg in Wien

OSZE

Auswärtiges Amt, Berlin

Weiterführende Informationen zur OSZE finden Sie auch auf den Webseiten des Auswärtigen Amtes sowie der OSZE:

Auswärtiges Amt

OSZE (en)

Security Community

Security Community ist das Magazin der OSZE. Entdecken Sie hier die aktuelle Ausgabe.