Rüstungskontrolle

Die OSZE ist der Anker der konventionellen Rüstungskontrolle und militärischen Transparenz sowie der Vertrauensbildung in Europa. Das "Forum für Sicherheitskooperation" (FSK) der OSZE ist mit seinen wöchentlichen Tagungen und dem jährlich stattfindenden Implementierungstreffen das Organ zur Kontrolle der Einhaltung des differenzierten OSZE-Instrumentariums zu Rüstungskontrolle und Vertrauens- und Sicherheitsbildenden Maßnahmen (VSBM) sowie zu ihrer konzeptionellen Weiterentwicklung. Es berät über aktuelle Entwicklungen im Rahmen des Sicherheitsdialogs und verhandelt und beschließt politisch verbindliche Entscheidungen und Dokumente zur Stärkung der Sicherheit und Stabilität im gesamten OSZE-Raum. Die OSZE unterstützt auch die Durchführung des KSE-Vertrages und des Vertrages über den Offenen Himmel.

Zentrale Dokumente, die im FSK beraten und weiterentwickelt werden sind u.a. das Wiener Dokument 2011 zu Vertrauens- und sicherheitsbildenden Maßnahmen, der "Verhaltenskodex zu politisch-militärischen Aspekten der Sicherheit", und das "Dokument über Kleinwaffen und leichte Waffen" sowie das "Dokument über Lagerbestände konventioneller Munition". Auch die Umsetzung der Rüstungskontrollbestimmungen des Dayton-Friedensabkommens von 1995 steht unter der Schirmherrschaft der OSZE.

Konventionelle Rüstungskontrolle

Konventionelle Abrüstung

Rüstungskontrolle

Rüstungskontrolle