Instrumente und Institutionen

Generalsekretär der OSZE Lamberto Zannier

Der Generalsekretär der OSZE

Der Generalsekretär der OSZE, Botschafter Lamberto Zannier (Italien) unterstützt seit Juli 2011 den amtierenden Vorsitzenden der OSZE und leitet das OSZE-Sekretariat.

Astrid Thors, OSCE High Commissioner on National Minorities

Die Hohe Kommissarin für nationale Minderheiten

Die Hohe Kommissarin für nationale Minderheiten (HKNM) Astrid Thors (Finnand) befasst sich mit Minderheitsproblemen in den OSZE-Teilnehmerstaaten.

OSCE Representative on Freedom of the Media Dunja Mijatović

Die Beauftragte für Medienfreiheit

Die Beauftragte für Medienfreiheit (RFoM), deren Büro 1997 als jüngste OSZE-Institution geschaffen wurde, hat die Aufgabe Meinungs- und Pressefreiheit in den Teilnehmerstaaten der OSZE zu überwachen.

ODIHR_Logo

ODIHR

Das Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR) unter der Leitung von Botschafter Janez Lenarcic beobachtet, ob die Teilnehmerstaaten ihre Verpflichtungen im Bereich der menschlichen Dimension einhalten. Das Büro hat seinen Sitz in der polnischen Hauptstadt Warschau.

Rüstungskontrolle

Rüstungskontrolle

Die OSZE ist der Anker der konventionellen Rüstungskontrolle und militärischen Transparenz sowie der Vertrauensbildung in Europa.

environment

Der Koordinator für die Wirtschafts- und Umweltdimension

Ende 1997 wurde auch das Amt eines Wirtschaftskoordinators (CoEEA) eingerichtet, um den wirtschaftlichen Aspekten der Sicherheit im OSZE-Raum mehr Nachdruck zu verleihen.

Place des Nations in Geneva, close to the headquarters of the Court of Conciliation and Arbitration

Vergleichs- und Schiedsgerichtshof der OSZE

Das Übereinkommen über Vergleichs- und Schiedsverfahren innerhalb der OSZE ist am 5. Dezember 1994 in Kraft getreten.

Instrumente und Institutionen

OSZE-Sekretariat in Wien, Wallnerstrasse 6, 1010 Wien

Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft

Um die Beteiligung akademischer Einrichtungen an den sicherheitspolitischen Diskussionen der OSZE zu stärken, rief Außenminister Guido Westerwelle 2011 gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Frankreich, Polen und Russland die IDEAS-Initiative ins Leben (IDEAS: Initiative for the Development of a Euro-Atlantic and Eurasian Security Community). Diese wird getragen von wissenschaftlichen Instituten aus den vier beteiligten Ländern und veröffentlichte im Oktober 2012 ihren Bericht "Towards a Euro-Atlantic and Eurasian Security Community. From Vision to Reality".

Webseite Centre for OSCE Research (CORE)

OSCE-Network

IDEAS wurde 2013 um 19 weitere wissenschaftliche Institute aus den verschiedenen OSZE-Teilnehmerstaaten erweitert. Das neue Netzwerk trägt den Namen „OSCE Network of Think Tanks and Academic Institutions“. Es wird derzeit geleitet von Dr. Wolfgang Zellner vom Zentrum für OSZE Forschung (CORE) in Hamburg.

weitere Informationen (en)