OSZE-Feldmissionen und -aktivitäten

Die Missionen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit sind ein wichtiges Instrument der multilateralen Diplomatie im Bereich der Konfliktverhütung und der Krisenbewältigung.

Derzeit ist die OSZE mit 18 Missionen und Büros, den sog. field missions, in Südosteuropa, Osteuropa, dem Kaukasus und Zentralasien in 16 Ländern mit insges. rd. 2.500 Mitarbeitern "vor Ort" präsent.

Das Mandat einer Mission wird vom Ständigen Rat der OSZE im Konsens, also mit der Stimme des Gastlandes, verabschiedet. Die Mandate der einzelnen Missionen sind in Abhängigkeit von der Situation und den Bedürfnissen des Gastlandes unterschiedlich gestaltet. Sie umfassen u.a. die Unterstützung und Beratung bei der Förderung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, der Menschen- und Minderheitenrechte sowie die Entwicklung in der Zivilgesellschaft.

Die Organisation unterhält einen Persönlichen Beauftragten des Amtierenden Vorsitzes für den Berg-Karabach-Konflikt und ist aktiv an der Konfliktbewältigung in weiteren Regionalkonflikten beteiligt.


Mehr Informationen unter Homepage OSZE Feldmissionen und -aktivitäten (en) 

OSZE-Feldmissionen und -aktivitäten

OSZE-Beobachter in der Nähe von Mariupol: Deutschland unterstützt die Mission